Herren 50 feiern Aufstieg in die Bezirksklasse A

Three steps to heaven … oder … in drei Schritten in die Bezirksklasse A …

Am ersten Spieltag der Corona-Saison empfing die Herren 50 die Turnerschaft Rahm.

In der ersten Runde siegten Axel Emde 6:2 6:0 an zwei und Tom Runge 6:1 6:0 an sechs, der damit einen überzeugenden Einstand in der 50er Mannsachaft feierte, verstärkte er doch bisher die 40er. Lediglich Hans Hemmert musste in einem spannenden Spiel mit 3:6 6:2 6:10an vier äußerst knapp in eine Niederlage einwilligen.

In der zweiten Runde gewannen jedoch Markus Fenus 6:0 6:3 an eins, Christoph Fittkau 6:1 6:1 an drei und Thomas Pogadetz 6:1 7:6 an fünf, sodass der Sieg bereits nach den Einzeln feststand.

In den Doppeln siegten sodann Axel Emde und Christoph Fittkau im ersten Doppel 6:0 6:0 und Thomas Pogadetz mit Rudi Mosler im dritten Doppel 6:4 7:6. Nur das zweite Doppel mit Hans Hemmert und Michael Krecklenberg musste beim 2:6 1:6 die Überlegenheit des Gegners anerkennen.
Unter dem Strich stand ein überzeugender 7:2 Heimerfolg, der bereits Hoffnungen auf ” Mehr” machte.

Übernahme der Tabellenführung

Am zweiten Spieltag stellten wir uns bei Eintracht Duisburg vor, gewannen noch souveräner 8:1 und übernahmen die Tabellenführung, die wir bis zum Ende der Saison nicht mehr abgeben sollten … aber der Reihe nach :

In der ersten Runde gewannen Markus Fenus an zwei und Hans Hemmert an vier in umkämpften Matches 4:6 6:2 10:4 bzw 7:5 7:5 währen Tom Runge an sechs einen weiteren Kantersieg beim klaren 6:0 6:0 einfuhr.

In der zweiten Runde siegte Frank Hillen an eins ebenso klar 6:0 6:0 während Christoph Fittkau an drei und Thomas Pogadetz an fünf bei ihren 6:1 6:3 bzw 6:3 7:5 Erfolgen ein wenig mehr Mühe hatten …

Bei den bedeutungslosen Doppeln gewannen Markus Fenus mit Tom Runge im ersten Doppel 6:1 6:3 und Christoph Fittkau mit Thomas Pogadetz im zweiten Doppel 6:2 6:2 während Wolfgang Fluder mit Michael Krecklenberg im dritten Doppel 2:6 1:6 verloren.

Da auch der TK Mattlerbusch die beiden ersten Spiele gewann hieß es nunmehr sich gut zwei Monate auf das Finale um den Aufstieg vorzubereiten …

Aufstieg zum Geburtstag

Am 30.8. war es dann endlich so weit … zufällig der Tag an dem Kapitän Thomas Pogadetz sein erst 55stes Lebensjahr vollendete …

In der ersten Runde siegten Arne Kripke an zwei in einem hochklassigen Spiel 6:1 6:4 und Axel Emde an vier souveran 6:2 6:2 während Thomas Pogadetz an sechs nach schwachem Start eine Führung erkämpfte, um dann doch noch 0:6 6:4 7:10 zu verlieren.

Mit einem 2:1 ging es in die zweite Runde … dort holten Markus Fenus an drei mit einem 6:3 6:3 und Christoph Fittkau an fünf mit einem 6:0 6:1 die Matchpunkte drei und vier während Frank Hillen in dem wohl besten Spiel der Saison an eins mit 7:5 6:7 und 10:5 die Oberhand behielt und den Aufstieg sicherte … es durfte gefeiert werden.

Nahezu folgerichtig gingen die Doppel samt und sonders an Mattlerbusch. Axel Emde mit Hans Hemmert 3:6 2:6, Markus Fenus mit Wolfgang Fluder 7:5 4:6 3:10 und Thomas Pogadetz mit Rudi Mosler 4:6 6:3 11:13.

Es feiern: Frank Hillen, Wolfgang Fluder,Michael Krecklenberg, Thomas Pogadetz, Hans Hemmert, Rudi Mosler, Axel Emde (hinten von links) und Arne Kripke, Markus Fenus, Christoph Fittkau (vorne von links). Es fehlt: Tom Runge.

Herzlichen Glückwunsch!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen